Wandern im Naturpark els Ports in Katalonien ist ja immer etwas besonderes. Gerade gestern fiel mir wieder auf, wie schnell das Wetter umschlagen kann. Wir sind bei Sonnenschein und 20 Grad aufgebrochen und nach 5km zogen dunkle Wolken auf. Binnen einer Stunde fiel die Temperatur auf 16 Grad und der Wind wurde stärker.

Es macht mich immer demütig, zu spüren wie mächtig Mutter Natur ist. Es zwingt mich zur Achtsamkeit, denn ich trage die Verantwortung für alle, die mit mir wandern. Wolken beobachten, Windstärke- und Richtung einschätzen und wissen, wie lange der Rückweg ist, bzw. wo man Schutz bei einem Gewitter in den Bergen finden kann.

Es hinterlässt in mir immer das Gefühl von “wach-sein”, aufmerksam sein, im Hier und Jetzt sein. Das lässt mich die Wandertage immer als sehr intensiv und lebendig erleben.

Kategorien: Allgemein

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: Bitte nichts stehlen!