Es ist ja eine traumhafte Vorstellung – Campen oder  Zelten im Wald. Aber leider ist das in Deutschland nicht ganz so einfach.

Bei uns im Waldcamp kannst Du das, aber wo anders bekommst Du da richtig Probleme. Aber mal langsam, hier ein Überblick:

In Deutschland darfst Du generell in Naturschutzzonen nicht campen. Im Privatwald allerdings schon, wenn der Besitzer es Dir erlaubt. Mit Campen meinen wir: Zelt aufschlagen, Schlafsack raus, womöglich sogar noch Kocher und Töpfe auspacken und eine gemütliche Zeit verbingen.

Legst Du Dich allerdings nur unter einen Baum, zum Zwecke der Erholung – dann sieht die Sache schon wieder anders aus. Schließlich darf jedeR BürgerIn den Wald zum zwecke der Erholung betreten und darf sich da dann auch hinlegen (ohne Zelt und Co.). Streng genommen fällt das also nicht unter´s Campen sondern unter die Erholung. Wie lange Du Dich da allerdings erholst, ist jetzt Auslegungssache des Gesetzes… Manchmal muss man sich eben auch eine ganze Nacht erholen – aber naja, viel länger darfst Du da eben nicht bleiben, denn sonst geht das ganze in Lagerei über. Und das ist verboten.

Einen sehr tollen Überblick über die gesamte Sachlage hat die Website Bergfreunde.de zusammengestellt! Wir finden, das ist einer der übersichtlichsten Quellen, schaut mal hier:

https://www.bergfreunde.de/basislager/schlafplatz-gesucht-was-ist-wo-erlaubt-beim-wildcampen-in-deutschland/

Kategorien: Allgemein

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: Bitte nichts stehlen!