Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

für die Teilnahme an Veranstaltungen, Workshops, Übernachtungen oder Retreats

veranstaltet durch die Wildnisschule Libelula

vertreten durch Diana Vollmer

August-Bebel-Str. 30

67069 Ludwigshafen

Umsatzsteuer – Identnummer: DE286332730

Eigentlich würden wir am liebsten nur in die Natur rausgehen und die gemeinsame Zeit und die Erfahrungen genießen. Leider müssen wir aber an dieser Stelle die rechtlichen Gegebenheiten erläutern. Deine Anmeldung gilt als vertragliche Vereinbarung, mit der Du diese allgemeinen Geschäftsbedingungen akzeptierst.

1.

Allgemeines

Die Teilnahme an Workshops, Seminaren und Retreats erfolgt ausschließlich unter den nachfolgend aufgeführten Bedingungen.

Davon abweichende Regelungen müssen schriftlich vereinbart und von uns ausdrücklich bestätigt werden. Mit der Anmeldung bestätigen die TeilnehmerInnen Ihre Kenntnisnahme über den Inhalt der Veranstaltung. JedeR TeilnehmerIn handelt im Rahmen der Veranstaltung und deren Folgen eigenverantwortlich. Die Teilnahme an unseren Veranstaltungen erfolgt auf eigene Gefahr. Für die eigene physische und psychische Eignung zu unserer jeweiligen Veranstaltungen ist jedeR TeilnehmerIn selbst verantwortlich. Er/sie verpflichtet sich, alle von uns hierzu gegebenen Hinweise zu beachten. Die Haftung für Beeinträchtigungen jeder Art infolge mangelnder Eignung eines Teilnehmers/ einer Teilnehmerin oder infolge Nichtbeachtung von Hinweisen ist, soweit gesetzlich zulässig, ausdrücklich ausgeschlossen. Der/die TeilnehmerIn haftet für die von ihm/ihr verursachten Schäden.

2.

Anmeldung und Vertragsschluss:

Eine Anmeldung ist nur schriftlich über das jeweilige Anmeldeformular oder die Online – Anmeldung möglich. Ihre Anmeldung stellt für uns ein verbindliches Angebot zum Abschluss eines Vertrages dar. Ein Vertrag (verbindliche Buchung) kommt erst durch unsere Bestätigung zu Ihrer Anmeldung, jedoch nicht vor Eingang der Anzahlung zustande.

Mit seiner Anmeldung erkennt der Teilnehmer die AGB in der zum Zeitpunkt seiner Anmeldung gültigen Fassung an und verpflichtet sich bei Vertragsschluss, die vereinbarte Seminargebühr und die ggf. mit der Teilnahme verbundenen Zusatzkosten (Verpflegung, Transport- oder Benzinpauschale) vollständig und fristgemäß zu bezahlen.

3.

Anmeldungen und Zahlungsbedingungen

Es gelten die jeweils zum Zeitpunkt der Buchung veröffentlichten Preise (Irrtümer vorbehalten). Alle Preise verstehen sich sofern nicht anders angegeben inklusive der jeweils geltenden gesetzlichen MwSt.

Anmeldungen können in schriftlicher Form, per E-Mail, per Kontaktformular oder telefonisch erfolgen. Sie erhalten eine Bestätigung zu dem von Ihnen gebuchtem Event per E-Mail innerhalb von 7 Werktagen. Sollte Ihnen die Bestätigung nicht zugehen, bitten wir Sie um eine kurze Rückmeldung.

Die Anmeldung ist verbindlich. Die Rechnung über die Kursgebühr geht Ihnen rechtzeitig vor Kursbeginn zu. Der Rechnungsbetrag ist dann bis spätestens 4 Wochen vor Kursbeginn auf das Konto des Veranstalters zu überweisen.

Falls ein Seminar ausgebucht ist, erhalten Sie darüber eine Information und ggf. einen Ausweichtermin.

Wurden die Teilnehmergebühren nicht fristgerecht bezahlt, so behalten wir uns vor, von einem Rücktritt des Teilnehmers auszugehen.

4.

Stornobedingungen / Rücktrittsrecht

Das Widerrufsrecht bei Veranstaltungen wie Workshops, Seminare und Retreats ist im Rahmen der rechtlichen Bestimmungen eingeschränkt, da es sich um Dienstleistungen handelt, die zu einem bestimmten Zeitpunkt oder innerhalb eines genau angegebenen und geplanten Zeitraumes zu erbringen sind. Anstelle des Widerrufsrechts tritt daher ein Rücktrittsrecht.

Tritt ein Teilnehmer von seiner Buchung zurück, so werden je nach Zeitpunkt des Rücktritts Stornokosten berechnet:

– Ein Rücktritt bis 12 Wochen vor der jeweiligen Veranstaltung ist kostenlos.

– Bei Rücktritt ab 12 Wochen vor der jeweiligen Veranstaltung berechnen wir eine Bearbeitungsgebühr von 30% der Veranstaltungskosten.

– Bei Nichterscheinen: Die volle Gebühr.

Wird ein Ersatzteilnehmer gefunden, der die Buchung und alle daraus entstehenden Verpflichtungen des zurückgetretenen Teilnehmers übernimmt, so entfallen die Stornokosten.

Die Erklärung des Rücktritts ist in Schriftform zu richten an

Diana Vollmer / Wildnisschule Libelula

August-Bebel-Str. 30

67069 Ludwigshafen

oder per Email:

Info(at)wildnisschule-libelula.de

Rücktrittserklärungen per Telefon werden nicht akzeptiert. Als Zeitpunkt des Rücktritts gilt das Datum des Eingangs der Rücktrittserklärung.

5.

Änderung der Veranstaltung / Vertretung des Seminarleiters / Wetterlage

Der Veranstalter Libelula-Tours behält sich bei wichtigen persönlichen Gründen oder bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl eine Absage der Veranstaltung vor. Entrichtete Gebühren werden dann in voller Höhe zurückerstattet. Ein Anspruch auf Schadensersatz seitens der Teilnehmer besteht nicht. Darüber hinaus können keine Ansprüche gegen den Veranstalter geltend gemacht werden. Die Wildnisschule Libelula, bzw. die einzelnen LeiterInnen und HelferInnen sind auch nicht zum Ersatz von Reise- / Übernachtungskosten sowie Arbeitsausfall verpflichtet.

Der Veranstalter ist berechtigt, sich aus wichtigen Gründen durch einen anderen ausgebildeten Leiter/in ganz oder teilweise vertreten zu lassen. Ein Anspruch auf Schadenersatz oder Rücktritt seitens der Teilnehmer entsteht hieraus nicht.

Unsere Veranstaltungen finden auch bei ungünstigen Wetterbedingungen statt. Du kannst vielfältigen Wetter- und Windverhältnissen ausgesetzt sein.

6.

Veranstaltungsablauf / Retreatablauf/ Ablehnung und Ausschluss von Teilnehmern / Haftungsausschluss

Die LeiterInnen und HelferInnen, die unter anderem mit der Durchführung der Veranstaltung betraut sind, haften im Rahmen ihrer Betriebshaftpflichtversicherung für Personen-, Sach- und Vermögensschäden bei grob fahrlässigem oder vorsätzlichem Verhalten.

Der Teilnehmer trägt die volle Verantwortung für sich und seine Handlungen innerhalb und außerhalb der Gruppe. Er kommt für verursachte Schäden und deren Folgen selbst auf und stellt den Veranstalter, den Seminarleiter und die Gastgeber der jeweiligen Veranstaltungsorte von jedweder Haftung und von allen Schadensersatzansprüchen frei. Ausgenommen davon sind nur Schäden, die der Veranstalter oder Seminarleiter grob fahrlässig oder vorsätzlich verschuldet hat.

Die Teilnahme von Minderjährigen erfolgt nur mit Einverständnis aller Sorgeberechtigten. Der/Die Minderjährige muss ferner in der Lage sein, den Anweisungen der BetreuerInnen Folge zu leisten.

Der Teilnehmer verpflichtet sich, die Hausordnung des Besitzers und des Grundstückseigentümers zu beachten und den Weisungen der Leiterinnen und Leiter zu folgen.

Stört oder behindert der Teilnehmer wiederholt den Veranstaltungsablauf oder die Gruppendynamik in erheblichem Maße oder belästigt er andere Teilnehmer/ Bewohner/ Personal der Veranstaltung so kann der Veranstalter bzw. jeweilige Leiter ihn nach erfolgloser Verwarnung von der weiteren Teilnahme der Veranstaltung ausschließen. Eine Erstattung von Kosten erfolgt in diesem Fall nicht.

Für die Teilnahme an den Outdoor-Events, Workshops, Seminaren und Retreats wird ein stabiler psychischer und physischer Zustand der Teilnehmer vorausgesetzt. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass die Outdoor-Events, Seminare, Retreats und Workshops kein Ersatz sind für ärztliche, insbesondere psychotherapeutische / psychiatrische Hilfe.

Für therapiebedürftige Menschen sind die Seminare, Retreats und Workshops nicht geeignet.

Der Teilnehmer bestätigt mit seiner Anmeldung, dass er frei von Drogen und Psychopharmaka ist und dass er die gesundheitlichen Voraussetzungen für die Teilnahme an den Veranstaltungen besitzt.

Wir sind berechtigt, Teilnehmer, welche sich zur Zeit in psychologischer und/oder psychotherapeutischer Behandlung befinden oder befunden haben und labil oder rückfällig erscheinen von der weiteren Veranstaltung auszuschließen. Eine Erstattung von Gebühren erfolgt in diesem Fall nicht.

7.

Genussmittel

Der Konsum von Alkohol und/oder Drogen ist während der gesamten Veranstaltung nicht erwünscht, und wir weisen darauf hin, dass deren Konsum auch zum Ausschluss von der Veranstaltung führen kann. Für Minderjährige gelten die Bestimmungen des Jugendschutzgesetzes.

8.

Gerichtsstand, Rechtswirksamkeit

Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland Gerichtsstand ist Ludwigshafen am Rhein.

9.

Salvatorische Klausel:

Sollte eine Bestimmung dieser Bedingungen und der getroffenen weiteren Vereinbarungen unwirksam sein oder werden, so wird dadurch die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt.

error: Bitte nichts stehlen!